Pomeranzen Konfitüre oder Bitter Orangen Marmelade


Da ja nun mal Pomeranzen Zeit ist gibt es von mir auch einen Beitrag zu Bitter Orangen Marmelade oder Pomeranzen Konfitüre. Ich mache es mir etwas einfacher als in den klassischen Rezepten geraten wird. Das Ergebnis ist aber nicht minder schlecht. Die Vanilleschote bringt den letzten Kick.

1 Kg Pomeranzen (Bitterorangen, Sevilla-Orangen)
1 Liter Orangensaft inkl. dem Pomeranzensaft (war bei mir ca. 300ml) , wer es von der Säure milder mag nimmt Clementinen.
1 Kg Zucker
1 Vanilleschote

Pomeranzen gut waschen und abtrocknen. Mit dem Sparschäler schälen. Schalen in feiner Streifen schneiden. Früchte auspressen. Mit frisch gepresstem Orangensaft auf einen Liter auffüllen. Durch eine Mulltuch geben. Kerne und Trester pürieren und in ein Mullsäckchen geben und gut zubinden. Schalen, Saft, Kerne, ausgekratztes Mark der Vanille und Vanilleschote zum Kochen bringen und 2 Stunden auf kleiner Flamme ziehen lassen. Zucker zugeben und nochmals 10-15 Minuten köcheln lassen. Kerne und Vanilleschote entfernen. Gelierprobe machen und in saubere Einmachgläser füllen. Sollte die Gelierprobe nicht gelingen mit etwas Pektin nachhelfen. Das ist ziemlich unterschiedlich und hängt stark von der Menge der Kerne ab.  Wer sich nicht traut kann auch direkt Gelierzucker nehmen.

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Mit dieser Variante lässt sich die Schale sehr fein abziehen. Werde ich mir merken.
natascha hat gesagt…
das mache ich auf jeden fall. kann mir nur vorstellen wie gut die marmelade schmeckt.
Foodfreak hat gesagt…
ich mache die Marmelade so: http://www.foodfreak.de/2006/01/sauer-macht-lustig-2/

Zusätzliches Pektin oder gar Gelierzucker braucht man dafür aber wirklich nicht, das Zeug geliert wie die Hölle :-)
tobias kocht! hat gesagt…
Ich mache die Marmelade so http://www.tobiaskocht.com/kochrezept/marmelade-aus-bitterorangen.html

Ohne Schälen dafür mehrmals aufkochen.
Flüge hat gesagt…
Bin auf der Suche nach interessanten Marmeladen-Rezepten auf dieses hier aufmerksam geworden. Es gefällt mir sehr gut. Insbesondere die Verarbeitung der Schalen ist toll. Ich werde die Marmelade sicherlich nachkochen, wahrcheinlich dann aber doch mit Clementinen - danke für den Tipp ;)
Auf die Vanilleschote bin ich sehr gespannt.
Véronique hat gesagt…
Bin dabei die Versionen zu vergleichen, die schon in Blogs gepostet wurden, um mir Tipps fürs nächstes Jahr zu holen: Kerne und Trester pürieren klingt nach einer guten Idee!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänsekeulen Sous Vide mit Rotkohl und Klößen klassisch

Ganze Pute 7,5Kg Sous Vide

Hirsch-Hüfte Sous Vide mit Brioche-Serviettenknödel und Portweinsauce