Mittwoch, 4. November 2009

Wolfsbarsch auf Kürbis-Spargelgemüse




Bei diesem schönen Wildfang aus der Nordsee konnte ich nicht widerstehen.
Also gibt es heute einen ganzen Wolfsbarsch auf Kürbisgemüse und grünem Spargel. Das Essen lebt nur von den Zutaten und die Eigengeschmäcker sollen unverfälscht hervorgehoben werden. Deswegen mache ich das Essen im Dampfgarer mit großer Hitze. Jeder andere Handelsübliche Backofen tut es natürlich auch. Dann braucht es nur Maldon Salz und Piment d´espelete zum würzen.
Ganz zum Schluss kurz vor dem Servieren übersprühe ich das Gemüse noch mit Feigenessig.


Zutaten für 4 Personen
1 Wolfsbarsch
einige Zweige Thymian und Rosmarin
5 Knoblauchzehen grob gehackt
1 halbierte Zwiebel

1kl. Hokaido Kürbis ca. 5-600g
500g Spargel
100g Zuckerschoten
Maldon- Salz
Piment d´espelete
Feigenessig

Zubereitung
Den Wolfsbarsch ausnehmen,schuppen und gründlich säubern. Mit Küchenpapier abtrocknen. Die Kräuter und den gehackten Knoblauch mit etwas Salz in die Bauchhöhle stecken. In eine Auflaufform stellen. Dazu den Fisch mit der Bauchhöhle auf die halbierten Zwiebeln stellen.

Den Hokaido-Kürbis gründlich waschen. Kerne entfernen und in Würfel schneiden. In Olivenöl wenden und uter dem Grill 10-15min anrösten.


Spargel schälen und 3min blanchieren in Eiswasser abschrecken. Zuckerschoten putzen und 1min blanchieren auch in Eiswasser abschrecken. Das so vorbereitete Gemüse um den Fisch in die Auflaufform legen und mit Salz und Piment d´espelete würzen. Wer möchte kann das Gemüse auch mit einem Hauch von Raz el Hanout bestäuben.




Die Auflaufform in den auf 200° vorgeheizten Ofen schieben und alles 20-25min garen.
Vor dem servieren mit Feigenessig bestäuben. Ich stelle die Auflaufform einfach so auf den Tisch.

Dazu trinken wir einen 2008er Gies-Düppel Riesling Kastanienbusch.
Kommentar veröffentlichen