Dienstag, 10. November 2009

Belugalinsen mit konfierter Jakobsmuschel




Ein weiteres Rezept aus unserer Champagnerprobe. Dieser Gang hätte hervorragend zum 90er Taittinger Comtes de Champagne gepasst, leider war dieser Flasche aber korkig.
Leichte attraktive Vorspeise oder als kleiner Zwischengang geeignet. Lässt sich gut vorbereiten.

Zutaten:
12 Jakobsmuscheln
200g Butter
Salz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 Schalotte
200 g Beluga-Linsen
Butter
Balsamico - Reduktion
1 Lorbeerblatt
1 TL Thymian, getrockneter
Gemüsefond
Salz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 getrocknete Tomate

Die Schalotte fein würfeln. Etwa 1 EL Butter erhitzen und die Schalotte darin anschwitzen. Die Linsen zugeben und anbraten. Mit einem Schuss Balsamicoreduktion ablöschen und mit Gemüsebrühe aufgießen, so dass die Linsen bedeckt sind. Thymian und Lorbeerblatt zugeben. Die Linsen in ca. 25-30 Minuten bissfest kochen.

Die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden.

Die fertigen Linsen mit etwas Butter binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Lorbeerblatt entfernen.

Die Jakobsmuscheln in einen kleinen Topf mit geschmolzener Butter legen und auf der Warmhalteplatte bei ca. 60° garziehen. Dauert auf meiner Warmhalteplatte ca. 45min. Geht auch im Vakubeutel im Wasserbad.

Jakobsmuscheln und Linsen anrichten. Mit den Tomatenstreifen garnieren und sofort servieren.

Als Fingerfoodgang entsprechend die Mengen reduzieren.
Kommentar veröffentlichen