Freitag, 13. November 2009

Tomaten-Paprika-Gelee mit Kapernsahne



Anlässlich unserer Champagnerprobe gab es unter anderem dieses Tomaten-Paprika-Gelee zu gereiftem deutschen Sekt. Gewagte Komposition aber durch die Kapernsahne durchaus passend.

Ganz wichtig sind die Eigenaromen der Tomaten. Ich verwende ausschließlich frische San Marzano Tomaten.

Hier nun wie versprochen das Rezept.
Zutaten für 8-10 Weckgläschen 170ml

500g Paprikaschoten, rote
500g Tomaten
2 EL Tomatenmark
Zucker
1 Knoblauchzehe
5 Blatt Gelatine
150 g Sahne
Salz
Zitronensaft wenig
Piment d´espelete
Minze, frisch

125ml Sahne
2 Blatt Gelatine
1 Tl dehydrierte Kapern in Salz ( gibt´s in Feinkostgeschäften oder bei EDEKA ;-)

Zubereitung
Die roten Paprikaschoten mit einem Sparschäler dünn abschälen, halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch klein schneiden und in einen Topf geben.

Die Tomaten überbrühen und häuten. Dann die Kerne herausschaben. Das Fleisch ebenfalls klein schneiden und in den Topf geben. Kerne über ein Sieb in den Topf abpassieren.

Den Knoblauch abziehen und mit Tomatenmark und einer großen Prise Zucker, etwas Salz und Piment d´espelete zum Gemüse geben. Alles bei kleiner Hitze eine Stunde köcheln lassen. Die Tomaten ziehen genug Wasser, deshalb keine Flüssigkeit zugeben. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im heißen Gemüse auflösen. Danach alles pürieren und durch ein Haarsieb streichen. Das Püree in eine Schüssel geben und auskühlen lassen.
Dann die Sahne steif schlagen vorsichtig unter das Püree heben.

Die Mousse mit Salz, etwas Zitronensaft und Piment d´esepelete abschmecken und in die Einmachgläser oder andere Förmchen füllen und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die 2 Blatt Gelatine einweichen. Die 125ml Sahne vorsichtig erhitzen , dehydrierte Kapern und eingeweichte Gelatine zugeben. Über dem Wasserbad Kalt rühren und vorsichtig auf das Tomaten-Paprika-Gelee geben. Nochmals eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Vor dem servieren ein Minzblatt oben auf legen.
Kommentar veröffentlichen