Donnerstag, 25. November 2010

Kartoffelmilch mit Lachskaviar


Das Prinzip des Einkochens von Milch zu einer Paste geht auf die Khoa aus Indien zurück. Dort wird sie meistens zur Dessertherstellung verwendet. Bei diesem Rezept gilt sie als Sahne-Ersatz. Sie gibt der Kartoffelsuppe eine dichte Cremigkeit. Böse Stimmen behaupten man würde auch Kondensmilch nehmen können. Dem Widerspreche ich jedoch entschieden. Die Geschmäcker sind doch zu verschieden. 


1L Milch 
1El Butter
1/2 Zwiebel
50g Porree nur das Weiße 
1/2 Knoblauchzehe 
2 mittlere Kartoffeln, mehlig, geschält 
600ml Gemüsefond 
100ml Sahne 
Salz und Pfeffer


200ml Milch für Milchschaum

4El Lachskaviar 
1 Majoranzweig, Bätter fein gehackt
1 Majoranzweig für Deko

Die Milch langsam auf kleinster Hitze (80°C) etwa 1 Stunde zu einer Paste einkochen. Ständig rühren, damit sie nicht anbrennt. Die Butter in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze das Gemüse farblos anschwitzen. Mit dem Fond und der Milchpaste auffüllen, und alles langsam weich kochen. In den Mixer geben und auf höchster Stufe cremig mixen und durch ein Sieb geben. Bei Bedarf mit Sahne verfeinern. mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Milchschaum herstellen, wer einen Espressomaschine hat ist klar im Vorteil.

Zum Servieren in jedes Glas einen El Lachskaviar geben. Mit der Kartoffelmilch auffüllen und mit dem Milchschaum krönen. Majoran darüber streuen. Dazu einige Kartoffelchips reichen.
Kommentar veröffentlichen