Freitag, 4. Dezember 2009

Tagliatelle mit weissen Trüffeln


Heute was schnelles für zwischendurch.
Nur Tagliatelle gekocht dann in Butter und geriebenem Parmesan geschwenkt, dann erst etwas Parmesan darübergehobelt und etwas weißen Trüffel.
Im Nachhinein kann ich mich gar nicht entscheiden ob jetzt das Essen oder der Wein besser waren. Im Nachhinein betrachtet habe ich der Vorfreude wegen wohl im Keller den Barbaresco mit dem Barbera verwechselt. Der 98er Barbaresco von Spinetta ist ein burgundisch wirkender leichter aber extrem tiefgängiger Wein der ausgezeichnet zu Trüffeln passt, hatte ich so im Kof. Naja so sollte es sein, geworden ist es ein 98er Barbera d'Alba Vigneto Gallina. Im Kern auch ein Top-Barbaresco liegt außerhalb von Neive. Parker meint bis 2007 trinken. Wir fanden für einen kaputten Wein machte der richtig was her. Tiefdunkle Farbe, mächtige Glycerintropfen rannen die Glaswände herunter, immer noch viel Holz und Tabak in der Nase. Am Gaumen mächtig Druck auch hier dominieren noch die Holznoten des Barrique dahinter kommen aber mit Macht süße Walbeeraromen, ganz klar Strukturiert und nicht sättigend. Enorme Länge mit fruchtigem Säurespiel im Abgang. Weiche reife Tannine. Ich meine der Wein fängt jetzt an Spaß zu machen und alle die keinen mehr haben, haben glaube ich die beste Trinkphase des Weines verpasst. Ach ja Bobby meint 95PP. Ich meine bei dieser Investition von knapp 40,- Deutschen Mark hat sich jede einzelne mehr als gelohnt.

Kommentar veröffentlichen