Donnerstag, 10. Dezember 2009

Kross gebratener Rotbarsch mit Zitronen-Paprika-Gemüse




Dank meines Besuches beim Bos bin ich nun auch wieder in Besitz von Panko. damit lassen sich herliche Fisch- und Garnelengerichte zaubern. Auch hier ist wichtig den Fisch zuerst in Mehl zu wälzen damit eine schöne Bindung entsteht und das Panko beim Braten nicht abgeht. Das wichtigste ist aber diese ungemein knusprige Krume in Verbindung totaler Saftigkeit des Fisches.

Zutaten für 4 Personen
2 Rote Paprika
4 Frühlingszwiebeln
Paprika-Limetten-Sauce
4 Stangen Zitronengras
1/2 Zwiebel, fein geschnitten
2 gelbe Paprikaschoten, in kleine Würfel geschnitten
2 EL Butter
ein Stück frischen Ingwer 2-3 cm geschschält und klein geschnitten
1/4 l Fischfond
1/4 l tr. Weißwein
Saft von 1 Limette
Salz & Pfeffer
etwas kalte Butter
Fisch
4 Rotbarschloins
etwas Mehl mit Salz & Pfeffer gewürzt
Panko Panade
1 Ei

Zubereitung
Paprika-Limetten-Sauce
Zitronengras in feine Ringe schneiden. Zwiebel und Paprika in Butter anschwitzen, Zitronengras und Ingwer beigeben, mit Fischfond und Weißwein aufgießen. Auf die gewünschte Konsistenz einkochen lassen und durch ein Sieb passieren. Sauce mit Limettensaft, Salz & Pfeffer abschmecken mit kalter Butter aufmontieren.
Paprika in Viertel schneiden und unter den heißen Grill legen bis die Haut schwarz wird und blasen wirft. Herausnehmen und die Haut abziehen. Frühlingszwiebeln in einer Pfanne mit Olivenöl anbräunen Paprika zugeben und neben dem Herd warmhalten.
Die Rotbarschloins erst in Mehl dann in dem verschlagenen Ei und zum Schluss in der Panko Panade wälzen und in eine heiße Pfanne mit Olivenöl auf hoher Stufe erhitzen bis sie goldbraun sind. Dann wenden und auch goldbraun werden lassen. Im auf 180° Grad vorgeheiztem Backofen noch 3-4 Minuten zu Ende garen, dabei lege ich den Fisch auf Küchenpapier damit er ein wenig entfetten kann.

Rotbarsch auf die Teller geben Paprika und Frühlingszwiebeln anlegen und mit der Sauce nappieren.
Kommentar veröffentlichen