Filet mit gratinierter Ochsenherztomate und Roquefortcreme


Was macht man mit einer riesigen angedötschten Ochsenherztomate. Verkaufen geht nicht, wegschmeißen tut in der Seele weh, also mit nach Hause nehmen und was draus machen. Im Kühlschrank war noch Ziegenkäse zum braten und zwei überreife Avocados.
Fleisch hatte mir mein Metzger vorsichtshalber eingepackt.

Zutaten für 4 Personen
4 Filetsteaks
2 Ochsenherztomaten
2 Scheiben Halloumi oder Ziegenkäse zum Braten

2 Avocados
60 g Roquefort
60 g Ricotta
etwas Zitronensaft oder eine Prise Vitamin C
Salz & Piment d´Espelete


Zubereitung

Avocados halbieren, Kerne entfernen. Fruchtfleisch mit einem Löffel herausheben.
Käse und Ricotta im Blitzhacker gut verruehren. Mit Salz,Vitamin C oder Zitronensaft und Piment d´Espelete wuerzen. Herausgelöstes Fruchtfleisch dazugeben und kurz mixen.
Die Masse in die ausgehölten Avocadosschalen füllen.

Die zimmerwarmen Filetsteaks scharf auf beiden Seiten anbraten und in den auf 80° Grad vorgeheizten Backofen 30 Minuten garen lassen.

Den Käse auf beiden Seiten anbraten. Aufpassen wird sehr schnell schwarz, hust. Die Tomaten quer halbieren salzen und pfeffern

und mit dem Käse belegen.
30 Minuten zum Filet in den Backofen zum anwärmen geben. Sie sollte nicht garen sondern wirklich nur warm werden.

Auf Tellern anrichten.

Dazu einen Loch-Riesling von der Saar. Ein Wein der Spaß macht. Gelbe exotische Früchte in der Nase, mineralische Noten mit Ananaskonfitüre am Gaumen, voller Abgang.

1 Kommentar

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänsekeulen Sous Vide mit Rotkohl und Klößen klassisch

Falsches Filet Sous Vide, Senffrüchte und schwarzer Rettich

Hähnchen Sous Vide mit Gurkensalat