Montag, 10. Januar 2011

Fasan, Paprika-Zucchini-Törtchen und Balsamico


Nach der ganzen Völlerei zu den Feiertagen, mal wieder etwas leichtes. Die Menge des verwendeten Olivenöls und der Butter hält sich in Grenzen und kann durchaus noch reduziert werden, was allerdings dem Geschmack etwas abträglich wäre. Wild wie Fasanenbrust ist von Natur aus mager und passt erstaunlich gut zur nach den Feiertagen Diät. Die andere Überlegung ist natürlich, etwas mehr Sport, weniger Wein, viel weniger Fleisch, das übliche halt zum Jahreswechsel, was so oder so nur bis Ende Januar hält.
Deshalb habe ich mir vorgenommen bessere Bilder im Blog zu machen.
Na das ist doch was, oder? Ein Vorsatz den man durchaus das ganze Jahr einhalten kann, ohne wieder schwach zu werden. Etwas welches die Blogleser vielleicht freuen wird, mich freut es aber jetzt schon. Neue Kamera, die alte war defekt, sowie neue Software ist schon vorhanden, und das obige Bild wäre dann schon einmal ein Anfang. Tipps und Anregungen was noch besser werden soll, kann muss sind in der Kommentarfunktion gerne gesehen.

Das wäre dann auch mein Beitrag zum Event der guten Vorsätze von 1x umrühren bitte. Noch mehr möchte ich mir gar nicht vornehmen, weil das klappt ja dann aus irgend welchen Gründen doch nicht.

Blog-Event LXIII - Gute Vorsätze für das Neue Jahr (Einsendeschluss 15. Januar 2011)


4 Fasanenbrustfilets
Öl
Salz und Pfeffer

250g Zucchini
250g Spitzpaprika
Bestes Olivenöl
Salz und Piment d'Espelette

250ml Portwein
1 Zwiebel, gewürfelt
50ml Balsamico Essig, Alter
4 Wacholderbeeren
50g eiskalte Butter und etwas zum Braten
Salz und Pfeffer

Zucchini
Zucchini in dünne Scheiben schneiden. Spitzpaprika dritteln, Kerne und das Weiße entfernen.
Beides auf eine Silikonmatte legen und 15 Minuten unter dem Backofengrill bräunen. Paprika mit einem Tuch abdecken, dann geht die Haut einfacher ab. Dann dieselbe abziehen. Zucchnischeiben und Paprikascheiben salzen und mit etwas Piment d'Espelette bestreuen und danach mit Olivenöl bestreichen. Abwechselnd Zucchini und Paprika abwechselnd in Ringe Schichten und auf eine Silikonmatte stellen. Im vorgeheizten Backofen bei 160° C 10-15 Minuten backen. Mit einer Palette vom Blech heben und auf vorgewärmte Teller setzen, dann den Ring abziehen.

Sauce
Die gewürfelte Zwiebel in der Butter glasig dünsten. Portwein angießen, Wacholderbeeren zugeben und den Portwein auf die Hälfte reduzieren. Balsamico zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren durch ein Sieb geben. Die eiskalte Butter einmontieren.

Fasan
Die Fasanenbrüste waschen und gut mit Küchenpapier abtrocknen. In heißem Öl jeweils 3 Minuten von jeder Seite goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zum Schluss den Teller mit etwas Tomatenkernöl beträufeln.

Der Nachwuchs bekam auf eigenen Wunsch ein Toast, nach seiner Art.
Toast, Fasan, mit Käse überbacken und oben drauf ein Spiegelei. Dazu Ketchup. No Comment
Kommentar veröffentlichen