Galiamelone, Paprika und Dickmilch


Alles püriert und eisgekühlt serviert ergeben die drei Hauptzutaten eine leckere gelbe Gazpacho.
Ich habe mich dazu entschlossen die Gazpacho durch ein Sieb zu geben damit man sie mit Strohhalm genießen kann. Schön als Vorspeise oder in einem Menü mit mehreren Gängen als Sorbetersatz. Ohne Pfeffer und Salz kann man sie auch zum Dessert oder als Einstimmung zum Dessert.
Wer sie mehr traditionell machen möchte, kann natürlich noch etwas entrindetes Weißbrot mit untermixen um die klassische dicke Konsistenz zu erhalten.

Rezept


1 Galiamelone
1 gelbe Paprika
1 Zwiebel
1 Zitrone
250g Dickmilch
weißer Pfeffer und Salz

Galiamelone halbieren, Kerne und Schale entfernen und in grobe Stücke schneiden. Paprika waschen, putzen und auch in grobe Stücke schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.  Von der Zitrone zwei große Streifen Schale mit dem Sparschäler abnehmen und dann auspressen. Schale klein schneiden.
Alle Zutaten in den Mixer geben und auf höchster Stufe 3 Minuten mixen. Durch ein Sieb geben. Vor dem servieren 30 Minuten in den Tiefkühler stellen.

Kommentare

LiLaLaunebär hat gesagt…
Ach guck. Da hatten wir wohl ähnliche Ideen. Bei mir gab's gestern kalte Melonensuppe.
http://daskleinekochstudio.blogspot.com/2011/06/kalte-melonensuppe.html
edekaner hat gesagt…
Ja, die Welt ist ein Dorf.
thimothy hat gesagt…
Wenn ich da jetzt weisbrot druntermische, wie serviere ich das dann? Mit Glas und Strohhalm ist dann nicht mehr viel zu machen, oder?
edekaner hat gesagt…
@timothy
Mit Brot wird die Suppe dicker. Dann ist es besser sie mit Löffel und Teller zu essen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänsekeulen Sous Vide mit Rotkohl und Klößen klassisch

Falsches Filet Sous Vide, Senffrüchte und schwarzer Rettich

Hähnchen Sous Vide mit Gurkensalat