Mittwoch, 1. Juni 2011

Brokkoli, Kokos und Erdnuss


Eigentlich ist ja Brokkoli mit Mandeln der Alptraum eines jeden kulinarisch Interessierten Menschen. Aber nur weil es ständig von ignoranten Köchen als Allerweltsbeilage missbraucht wird. Die Kombination Brokkoli-Mandel schmeckt an sich hervorragend. Die Erinnerungen an elendige Buffets aus meiner Jugendzeit anlässlich einer jeden Familienfeier, haben mir aber den Appetit auf Brokkoli gründlich verdorben. Mal halbgar, weil knackig ist französisch, mal matschig weich die Vorwegnahme der Gemüsepürees, nur ohne Stabmixer, aber immer schlecht. Die Mandelblättchen durften natürlich nicht fehlen, diese wurden konsequent nicht angeröstet, sondern wurden einfach aus der Tüte über den Brokkoli gekippt. Genauso weich und labbrig haben sie auch geschmeckt, eigentlich ließ ihr trauriges Äußeres nichts anderes vermuten.
Auf der Suche nach einer Vorspeise zog ich uninspiriert durch die Gemüseabteilung. Beim Brokkoli angekommen sahen mich dort einige traurige Röschen an, die eigentlich entsorgt gehörten. Es werden ehh zu viele Lebensmittel weg geworfen, also erbarmte ich mich ihrer. Brokkoli in gerösteter Mandelmilch war mein erster Gedanke. Dieser wurde wieder verworfen, da der Aufwand mir zu hoch erschien. Aber Milch war schon mal Gut, also Kokosmilch. Mandelpaste war aus, aber Erdnussbutter geht auch. Daraus eine Süppchen, wird schon klappen. Das Ergebnis war erschreckend Gut, ging in Nullkommanix und wird somit hier veröffentlicht und natürlich auch ein Beitrag zur Cucina Rapida.


Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de






Rezept

500ml Gemüsebrühe
400ml Kokosmilch
800g Brokkoliröschen, in Salzwasser blanchiert
4 El Erdnussbutter
Salz, Pfeffer

4 Garnelenspieße

Gemüsebrühe mit Kokosmilch und der Erdnussbutter aufkochen. Brokkoliröschen zugeben und mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Garnelenspieße in heißem Öl anbraten.
Kommentar veröffentlichen