Thunfisch und Avocado


Kleine Resteverwertung.
Was macht man auf die Schnelle mit einem kleinem Rest Thunfisch und einer überreifen Hass-Avocado.
Richtig, Thunfischtatar. Ich habe hierbei die Thunfischstückchen etwas größer geschnitten als normal. Die Avocado in gleich große Stücke geschnitten. Mit Limejuice, Avocadoöl, etwas Wasabi-Paste und Tomaten-Essig angerührt. Mit Maldon Sea Salz abgeschmeckt. Kurz ziehen lassen und fertig. Die Schalen bleiben grün, wenn man sie vorher mit dem Limejuice ausspült, den man für die Sauce verwendet und dann dunkel aufbewahrt.
Noch ein Wort zu den Hass-Avocados. Bei uns im Geschäft werden diese Avocados "Ready to Eat", also Reif zum Verzehr", verkauft. Sie müssen  nicht ihren Finger bis zum Kern drücken um zu prüfen ob die Frucht reif ist, dieses erkennt man in der Regel an der stark dunkel verfärbten Schale. Auch wenn sie sehr weich erscheint, kann man durchaus, oder in meinem Fall, gerade erst genießen. Auch kommen bei dieser Sorte mehr als bei den grünen Sorten schwärzliche Verfärbungen im Inneren vor, wegschneiden und gut ist, es ist keine geschmackliche Beeinflussung.  Reife Hass-Avocados zu kaufen ist in jedem Fall lohnenswert. Vor allem weil sie in Geschmack und Aromatik den anderen Sorten deutlich überlegen ist, und sie sofort zu genießen ist.
Ich kann so oder so nicht begreifen, warum Leute im normalen Supermarkt noch die unreife Ware kaufen. Alle Welt quetsch sie erstmal zu Tode, und wenn sie dann Reif sind bleibt nur ein brauner Matsch übrig. Unreif schmecken sie aber nicht. Ich frage mich ständig was die Leute damit wohl anstellen.

Kauft direkt reife Avocados und drückt sie nicht, der nächste Kunde dankt es euch. Wir werfen im Jahr über 1200 Avocados in den Müll, das sind knapp 10% unserer verkauften Menge. Denk Mal.

Kommentare

lamiacucina hat gesagt…
auch der Aufkleber, dass die Hass-A. sofort zu geniessen ist, wird die Leute nicht davon abhalten, darauf herumzudrücken.
Unknown hat gesagt…
shame on you, Thunfisch!!!

Der sollte echt nicht mehr auf den Teller!!!!
Edekaner hat gesagt…
@bolli
sagt jemand dessen letztes Rezept Kabeljau beinhaltet, der weitaus gefährdeter ist als Thunfisch.
Wenn du meinen Blog AUFMERKSAM lesen und nicht einfach blind, nutzlose Kommentare abgeben würdest, wüsstest du, dass ich ausschließlich MSC Zertifizierte Ware Kaufe, Verkaufe und verwende. Diese Ware schont nicht nur die Meere und deren Inhalt, sondern schützt auch Fischer und deren teils Jahrhunderte alten Traditionen.
Erst an die eigene Nase packen, besser machen und dann andere animieren es gleich zu tun.
Bolliskitchen hat gesagt…
mon dieu, deine Reaktion erinnert mich stark an eine andere Bloginhaberin...
Bloss keine Kritik....
Und, noch eins, ansonsten moderier doch Deine Kommentare, dann kannst Du die, die Dir unangenehm sind, unterdrücken, ansonsten musst Du dich damit abfinden!


Mein Kabeljau stammt aus St. jean de Luz, ich kann Dir sogar sagen, welches Schiff ihn im Atlantik gefangen hat. Wenn Du schon so daherschwatzt, Thunfisch ist noch einen Tick mehr bedroht und nein, ich lese DEINEN Blog nicht aufmerksam, Du hâttest aber einen Hinweis geben können, dass dieser Thunfisch eben nicht aus dem Mittelmeer stammt, womit auch fraglich wäre, ob man solche Fische wirklich auch mit gutem Gewissen essen kann.....
Tiefgefrorenen Thunfisch würde ich allerdings auch nicht als tatar essen....
Edekaner hat gesagt…
Kritik gerne, Polemik nein.

Moderation? Warum? Kritische Kommentare sind das Salz in der Blogger Suppe. Unqualifizierte Beiträge kann man sich aber direkt sparen.

Erst an die eigene Nase packen, wie oben schon gesagt. Du schreibst selber nicht in deinem Blogeintrag, wo dein Kabeljau genau herkommt und ob er aus nachhaltiger Fischerei stammt. Der Namen des Schiffes sagt darüber allerdings gar nichts aus. Ist der Fischer zertifiziert?Gebraucht er ein Schleppnetz? Wenn ja, welche Maschenweite? Hält er seine Fangquoten ein? Das sind die Fragen die ich dazu gerne beantwortet hätte.

Was hat tiefgefrorener Thunfisch mit diesem Beitrag zu tun?
Rumig hat gesagt…
Also ich esse jeden Tag Thunfisch und es tut mir sehr leid. Back to topic; Ich arbeite bei der Konkurrenz und hier sind die Probleme bei Bananen die gleichen. Hauptsache noch grün, sobald eine reif ist, also normal, liegt halb zerdrückt am Rand und wartet auf die Entsorgung.
Das Bild sieht sehr lecker aus, aber Avocado hat leider auch sehr viel fett. Grüße
überraschnungspost hat gesagt…
Ich mag Dein Rezept und werde es mir zurecht legen, wenn ich die die Situation komme.

@bolliskitchen: schön dass Du so viel Zeit Blogs widmest, die du nicht genau durchliest. Kritisiert ist nämlich auch gleich einmal! :takeiteasy: & :bigsmile:

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänsekeulen Sous Vide mit Rotkohl und Klößen klassisch

Ganze Pute 7,5Kg Sous Vide

Hirsch-Hüfte Sous Vide mit Brioche-Serviettenknödel und Portweinsauce