Freitag, 3. Dezember 2010

Sternaniseis, Nikolauskuchen, Granatapfelflan und Gelee

Ein Weihnachtlicher Nachtisch mit Viel Sternanis und Granatapfel. Leider ist die Optik des Flans nicht so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe. Auf dem Foto habe ich den Flan mit dem Granatapfelgelee gestürzt und wollte dann oben eine Karamellkruste aufbrennen. Das hat nicht ganz so funktioniert, wie man unschwer erkennen kann. Beim nächsten Versuch werde ich alle Teile für den Flan separat machen und dann auf dem Teller zusammenbauen. Die Menge des Eises kann auch noch deutlich reduziert werden, zumindestens zu Fotozwecken, bei der Generalprobe haben 6 4 Leute mal eben die ganze Portion gegessen.

Sternaniseis
230g Milch
70g Sahne
60g Tannenhonig
30g Trockenglukose
18g Milchpulver
2,5g Xanthan
20g Sternanis, gebrochen

Granatapfelflan
250g Sahnequark
150ml Sahne
150g Granatapfelsaft
100g Zucker
3 Blatt Gelatine

Gelee
200g Granatapfelsaft
20g Zucker
2 Blatt Gelatine

Nikolauskuchen
75g Birnendicksaft (steht im BIO-Regal)
100ml Milch
50g Sahne
45g Rapsöl
210g Instant-Mehl
36g Zucker
7,5g Natron
2g Sternanis, gemahlen normaler Anis geht auch
3g Lebkuchengewürz, gemahlen


Eis
Die Milch mit dem Honig und dem Sternanisaufkochen, gut verrühren und neben dem Herd 40 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb geben. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Pavcojetbecher geben und 24 Stunden gefrieren lassen. Vor Gebrauch 2x pacossieren und noch einmal 30 Minuten in das Gefrierfach stellen. Wer keinen Paco Jet besitzt, kann einfach ein Vanille Eis machen und anstelle der Vanille, Sternanis nehmen. Allerdings länger ziehen lassen

Flan
Gelatine in kaltem Wasser einweichen und gut ausdrücken. Granatapfelsaft erhitzen und Zucker unterrühren. Gelatine darin auflösen. Nach und nach den Quark in den Granatapfelsirup einrühren. Zum Schluss die Sahne schlagen und vorsichtig unterheben. In große Ringe nur zur Hälfte füllen. Im Kühlschrank, am besten über Nacht erstarren lassen.

Gelee
Gelatine in kaltem Wasser einweichen und gut ausdrücken. Granatapfelsaft mit dem Zucker erhitzen, die Gelatine darin auflösen. Etwas abkühlen lassen, es sollte aber noch flüssig sein. In die Ringe mit dem Flan ca. 3-5mm hoch gießen und noch 1-2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.

Küchlein
Backofen auf 200°C vorheizen. Birnendicksaft mit Milch, Sahne, und Öl auf unter 50°C erwärmen. Mit Mehl, Zucker, Natron, Sternanis und Zimt in der Küchenmaschine zu einem weichen Teig kneten. Auf eine mit Mehl bestäubtem Backpapier4cm dick aufstreichen. Am besten in einer kleinen Recheckform. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe. Noch heiß mit etwas Birnendicksaft glacieren. Ausgekühlt in 5x5cm Stücke schneiden oder Ausstechen.
Kommentar veröffentlichen