Freitag, 29. Oktober 2010

Ein Wort zum Lebensmittelmeldeportal

Humbug, alles Humbug

Wer im Supermarkt, den als z.B. gesund angepriesenen Schoko-Milchriegel kauft, und nicht auf die Zutaten schaut, der wird, meine Meinung, auch nicht im Internetportal darauf gucken.

Zur Verdeutlichung
Werbung: Schoko-Milchriegel der ist natürlich Gesund.
Zutaten: Zucker, Milchpulver, Fett, pflanzlich, Süßmolkenpulver, (auch viel Zucker), und Milchzucker Wer das Liest, und dann nicht begreift, dass das was ich da in der Hand habe, nicht gesund sein kann, Entschuldigung bitte, aber dem kann auch anderweitig so gar nicht mehr geholfen werden.

Ausreden wegen des Kleingedrucktem auf den Packungen gibt es auch nicht mehr, zumindest bei uns nicht, denn dafür haben wir ja die Lupen am Einkaufswagen, damit auch die Leute mit zu kurzen Armen die Zutaten nachlesen können.

Wer dann immer noch meint, er wird von der Lebensmittel-Industrie verarscht hinter´s Licht geführt, der sollte sich mal Autowerbung angucken.

In der Werbung:  Sportlichkeit, unbegrenztes Abenteuer, Schnelligkeit und KLIMASCHUTZ in einem? 
Wenn man die sieht,  kann man es kaum Glauben, das aus dem Auspuff noch Kohlendioxid raus kommen soll. Gerüchteweise. 
Diese Werbung sollte sich der Chelsea-Tractor-Besitzer (SUV) das nächste Mal durch den Kopf gehen lassen, wenn durch 2-spurige innerstädtische Tempo 30 Einbahnstrassen-Zone am nächsten Radarwagen vorbei rollt. Autowerbungmeldeportal einrichten?
Auch alles Schwindel, aber da gibt es keine Diskussion wegen Schwindel in der Autowerbung. Weil Arbeitsplätze.

Den nächsten Artikel widme ich dann dem Thema, Faltencreme-Werbung, wenn das Stimmen würde, was da die Werbung vorgaukelt, dürfte keine Mensch auf der Welt, auch nur den Hauch einer Falte haben.
Kommentar veröffentlichen