Traubensaft aus Rebsorten


Vitavin macht sortenreinen Traubensaft aus Weintrauben die man eher vom Wein her kennt. Was macht der passionierte und neugierige Weintrinker in der Fastenzeit. Ausprobieren. Wenn schon kein Alkohol in der Fastenzeit für mich erlaubt ist, dann versuchen wir es eben mit Traubensaft. Das Vergnügen ist nicht billig. In jedem Fall teuer als ein guter Wein von Saar oder Mosel. Man kann hier durchaus meine Präferenzen erkennen. Aber wir versuchen uns auch an österreichischem Traubensaft. Denn der ist ja im Gegensatz zur alkoholhaltigen Variante, deutlich gesünder. Dann auch noch Bio. Was will man mehr.



Leider nur ein leckerer Versuch. Mit EUR 4,90 für die 0,25l.Fl zzgl. 11,- Versand/Paket ein wahrlich teures Vergnügen und regt auch trotz bestem Geschmack nicht zur Wiederholung des Ganzen ein.

Kommentare

susa hat gesagt…
Der Traubensaft, der mich letztens wirklich überzeugt hat (man darf nur nicht den Fehler machen, es als Weinersatz zu trinken) war der kalt vergorene von Schnaitmann. Und der war auch nicht so teuer, immerhin "nur" 5.50 für 0,75l.
Edekaner hat gesagt…
Den werde ich dann bei der nächsten Gelegenheit direkt mal mitbestellen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänsekeulen Sous Vide mit Rotkohl und Klößen klassisch

Ganze Pute 7,5Kg Sous Vide

Hirsch-Hüfte Sous Vide mit Brioche-Serviettenknödel und Portweinsauce