Freitag, 4. Februar 2011

Zwiebel-Confit, Parmesan, Coppa


Wer mal was für Gut braucht, was ein bisschen hermacht, gut vorzubereiten und  ganz einfach herzustellen ist.
Der ist hier richtig. Ach ja, schmecken tut es auch noch. Die ideale Vorspeise demnach, wenn Man(n) seine Liebste bekochen möchte, aber dazu nicht die ganze Zeit in der Küche verbringen will.
Außerdem kann Mann die Frau auch noch beeindrucken, indem Mann ihr erzählt, wie Gesund denn die Zwiebel ist.
Sie, also die Zwiebel, enthält Flavonoide und organische Sulfide. Diese wiederum stärken das Immunsystem, halten Herz und Kreislauf in Schwung und beugen der Aterienverkalkung vor., wirken Antibakteriell und und und. Die Zwiebel ist ein Allheilmittel. Die ganze Sache hat nur einen Haken, sie wirkt um so besser, je roher sie gegessen wird......
Wem so viel Gutes widerfährt, dass ist schon einen Blogeventeintrag wert.


Blog-Event LXIV - Valentinstag kulinarisch (Einsendeschluss 16. Februar 2011)


Rezept

Zwiebel-Confit
250g rote Zwiebeln
3El Olivenöl
2El Rohrzucker, braun
150ml Rotwein
Salz, schwarzer Pfeffer
Zitronensaft
Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Die Zwiebeln mit dem Rohrzucker bestreuen und karamellisieren lassen. Mit Rotwein ablöschen und den Wein bei geringer Hitze reduzieren, bis Zwiebelconfit eine feste, glänzende Konsistenz hat. Mit Salz, Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken.
Parmesan Schnitte
150g Mehl
150g Parmesan, fein gerieben
150g Butter
1 Ei
4 Scheiben Coppa
Mehl, Parmesan und Butter zu einer Masse verrühren. Dann das Ei hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Coppa-Scheiben im 150°C heißen Backofen ca. 20 Minuten knusprig backen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelolz ca. 2-3mm dünn ausrollen und mit einem Messer in Rechtecke schneiden. Den Backofen auf 200°C  vorheizen. Nun die Teigplatten mit reichlich Zwiebel-Confit belegen und 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
Tartes mittig auf den Tellern platzieren und die Coppascheiben vorsichtig hineinstecken. Daneben eine Linie vom Pesto ziehen.
Das Pesto Rezept
50g Basilikum
100ml Olivenöl
30g Pinienkerne, geröstet
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
50g Parmesan, fein gerieben
Salz
Basilikumblätter waschen und mit Küchenpapier gründlich abtrocknen. Basilikum, Olivenöl, geröstete Pinienkerne und den gehackten Knoblauch in der Moulinette geben und zu einer feinen Paste mixen. Parmesan unterheben - evtl. mit Salz würzen, fertig. Feiner wird das Pesto, wenn es im großen Mörser gemacht wird. Ist aber verflixt anstrengend.

Kommentar veröffentlichen