Mittwoch, 8. September 2010

Feigen, Ziegenkäse und Rinderfilet


Es ist wieder Feigenzeit. Mittlerweile gibt es ja das ganze Jahr über frische Feigen. Aber jetzt schmecken sie am besten und sind zudem noch recht preiswert.
Bei solch leckeren Exemplaren konnte ich nicht widerstehen.

Feigen und Ziegenkäse ist an sich nichts weltbewegendes, aber das Filet bekommt durch das Marillenkernöl einen leicht "marzipanigen" Hauch, welcher sehr gut mit den Feigen harmoniert.
Der Ziegenkäse wird geschmacklich etwas voller durch den Stilton. Er sollte aber den Geschmack nicht dominieren, lieber etwas weniger als zu viel.
Rosmarin und Trüffelhonig tun ihr übriges.




4 Feigen, frische
100g Ziegenfrischkäse
30g Stilton
30g Creme Fraiche

4 Tl Trüffel-Honig, flüssiger
4 Prisen Rosmarin, fein gehackt

8 Scheiben bestes Rinderfilet, dünn plattiert
Salz, Pfeffer
etwas Marillenkernöl

Trauben, kernlos zur Deko

Die Feigen schälen und kreuzweise einschneiden
Ziegenkäse, Creme Fraiche und Stilton glatt rühren.

Rinderfilet auf einen Teller legen. Salzen und pfeffern. Mit Marillenkernöl bestreichen.
Darauf einen El vom Käse setzen. Auf die Kugel die Feige mit der Außenseite setzen und das Innere ganz nach außen biegen, sodass die Kerne der Feigen außen liegen. Darüber jeweils einen TL Honig geben und mit der Prise gehacktem Rosmarin bestreuen. Mit einigen in Scheiben geschnittenen Trauben garnieren.
Kommentar veröffentlichen