Montag, 21. Juni 2010

Zarenfrühstück frei nach Wissler

Bei unserem Besuch im Vendome bekamen wir unter anderem einen Gang serviert der sich Zarenfrühstück nennt. Diesen habe ich mal frei nachgekocht. Ein Rezept existiert nicht. Noch nicht. Es gibt bestimmt noch einige Dinge zu verbessern. Aber es war schon mal ganz gut.
Herzhaft gewürzter Tatar zwischen zwei Scheiben Finn Crisp von Wasa. Forellen-Kaviar oben auf. Wachtelei bei 58°C eine Stunden ziehen lassen. Dann das Eigelb auf eine Ziegenfrischkäsecreme, die mit Petersilie und etwas Dill und Wodka gewürzt wurde, gesetzt. Darum ein Schnittlauchöl gegossen. Das Rote auf dem Teller  ist ein eingedickter Saft von Rote Beete. Nicht so perfekt wie im Orginal, aber für ein Starter ganz gelungen.
Kommentar veröffentlichen