Donnerstag, 3. Juni 2010

Straußensteak, Ananas und Süßkartoffel



Afrikanische Tage vor de WM. Allenthalben werden einem nun die ersten Vorboten der WM um die Ohren gehauen. Toilettenpapier mit Rasenduft, wer´s braucht. Taschentücher mit wilden Tierbildchen. Nuß-Nougatcreme-Werbespots mit Nationalspielern die nicht mitfahren dürfen. Cola Packs mit Fußballsammelbildern, wo ganze Schulklassen versuchen die Bilder aus den untersten Packungen zu klauen fischen. Über die Chips habe ich schon berichtet... nicht zu vergessen die bunte EDEKA WM Welt mit dem Alt-Internationalen Uwe Seeler. Ganz zu schweigen von Leuten die mich ständig nach REWE Sammelbildern fragen.
Ich habe fertig mit WM, noch bevor sie begonnen hat.

Aber die Straußensteaks nehme ich dann doch noch mit, habe ich lange nicht mehr gemacht.

Können aber durch Rindersteaks oder Entenbrust ersetzt werden.

Fleisch
4 Straußensteaks a 150g
Piment d´Espelette
Salz

Ananas
200g frische Ananas gewürfelt in 1cm Stücken
1 rote Chilischote in feinen Ringen
2 Kardamonkapseln
30g Brauner Zucker
30ml weißen Aceto Balsamico
1 Rosmarinzweig
Salz

Kartoffel

400g Süßkartoffel
Salz

Zubereitung:

Das Huhn
Die Straußensteaks säubern und einzeln einvakuumieren. 12 Stunden im Wasserbad bei 55° C garen. Aus dem den Beuteln nehmen und in einer Pfanne mit heißem Öl kurz von beiden Seiten bräunen. Mit Salz und 

Piment d´Espelette würzen.


Die Kartoffeln
Backofen auf 180°C vorheizen.
Die Süßkartoffeln schälen und in ca. 1cm dicke Würfel schneiden. Leicht salzen und in einen Bratschlauch füllen. Die Kartofflewürfel ca. 25 Minuten im Backofen garen.


Gemüse
Die Kardamonkapseln in einer Pfanne rösten und im Mörser zerstoßen.  Ananaswürfel mit mit Zucker, Essig, Chiliringen, Rosmarinzweig und Kardamon bei sanfter Hitze 30 Minuten ziehen lassen. Die Flüssigkeit sollte fast verdampft sein. Rosmarinzweig entfernen. Mit Salz abschmecken. Lauwarm servieren.

Kommentar veröffentlichen