Samstag, 15. Mai 2010

Reibekuchen aus dem Mixer und Lachs


Nun ja was soll ich schreiben. So ein Lachs ist halt ein verdammt großes Tier. Hier nun die Verwertungsmöglichkeit für den Graved Lachs der ganz am Anfang der Lachsodysse hergestellt und beiseite gelegt wurde.
An für sich sind Reibekuchen nicht unbedingt einen Blogeintrag wert, allerdings mach ich Reibekuchen gerne als kleine Beilage. Mit der Hand reiben ist mir zu aufwändig. Mit der Küchenmaschine zu langwierig, mit dem rausholen und sauber machen. Nee, aber mein Mixer der steht immer doof in der Küche rum. Damit geht es schnell und einfach.

Rezept für Reibekuchenteig im Mixer, Vorspeise.

400g Kartoffeln
100g Möhren
1 kleine Zwiebel oder Schalotte
1 Ei
2 El Haferflocken
1/4 Zitrone Bio
1/2 Tl Salz
gute Prise Piment ´Espelette, je nach Gusto


Zwiebel, Möhre und Kartoffeln schälen. Vierteln.
Zuerst Zwiebel und die 1/4 Zitrone 5-6 Sekunden auf höchster Stufe mixen. Dann die restlichen Zutaten rein und nochmals 15-20 Sekunden auf höchster Stufe mixen. Fertig.

Ich muss gestehen für dieses mal habe ich Möhre zu Julienne geschnitten und später unter den Teig gegeben, das gibt ein schöneres Bild, ändert aber den Geschmack nicht.

Jetzt noch den Teig in der Pfanne ausbacken den Graved Lachs aufschneiden, einfacher geht es nicht.
Kommentar veröffentlichen