Mittwoch, 4. April 2012

Rondini, Spargel und Rotbarsch


Die Rondini (das sind runde Zucchini ) werden mit thailändischem Räucherreis, Tomaten, Rosinen und Pinienkernen gefüllt. Das gibt eine sehr aromatische Beilage. Der grüne Spargel wird nur in Butter in der Pfanne gebraten. Der Rotbarsch klassisch nur in etwas Mehl gewälzt in der Pfanne gebraten.

Nach dem gelungenen Kürbis im Backofen nun die kleine feine Alternative.  Zucchini gehören auch zu den Kürbissen. Mir haben sie normalerweise zu wenig Eigengeschmack, als dass ich sie öfters verwenden würde. Gefüllt mit einer kräftig-würzigen Einlage bekommen sie die Tiefe, die mir sonst fehlt.
Der Spargel muss nicht sein, war aber übrig geblieben, ist dann besser als wegwerfen.

zum Rezept


4 Scheiben Rotbarsch ca. 200g/St.
Etwas Mehl und Butter
Pfeffer und Salz

4 Rondini
100g Räucherreis
200ml Gemüsefond
50g rote Zwiebel, fein gewürfelt
1 Romatomate, enthäutet und gewürfelt
1 kleine Knoblauchzehe, fein gehackt
30g Pinienkerne, frisch in der Pfanne geröstet
20g Rosinen, in Portwein eingeweicht
Etwas Purple Curry
Olivenöl
Piment d' Espelette
Salz

500g Spargel, grün im unteren Drittel geschält
Butter
Salz und Pfeffer

Rotbarsch waschen und trocken tupfen. In etwas Mehl wälzen und in schaumiger Butter von beiden Seiten goldbraun Braten. Auf Küchenpapier entfetten und warm halten.

Den Reis mit dem Gemüsefond gar kochen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Tomate und Knoblauch kurz mitbraten, Reis und Rosinen unterrühren. Mit Salz,
Piment d´Espelette und Purple Curry abschmecken.

Die Rondini kurz unter dem Stielansatz eine Kappe abschneiden. Mit einem Teelöffel die Rondini aushöhlen. Es sollten alle Kerne entfernt sein und der Rand sollte nicht dicker als 0,5cm sein. Die Rondini mit Olivenöl ausstreichen und mit dem dem angemachten Reis füllen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 C 35-40 Minuten garen.

Spargel den Kopf abschneiden und vierteln, in ca. 5cm lange Stücke schneiden. In Butter braten.

Kommentar veröffentlichen