Freitag, 17. Februar 2012

gelbe Erbsen, Apfel und Bauch


Bei dem kalten Wetter ist natürlich etwas warmes durchaus angebracht. Da ich ja im Besitz einens Schnellkochtopfes bin, kann auch der berufstätige Mann schnell am Abend, ohne blödes Einweichen der Hülsenfrüchte einen Eintopf kochen. Der Nachwuchs steht so oder so darauf, wo immer der das her hat.

20 Minuten Erbseneintopf Apfel und Zitronengras bringen eine frische Note in den Eintopf. Das Curry und der Ingwer machen ihn etwas bekömmlicher.

Im Netz findet man immer wieder Hinweise, das es durchaus Unterschiede in der Garzeit geben kann. Dieses kann man leider nicht von außen erkennen. Es scheint mit dem Alter der Hülsenfrüchte zu tun zu haben, wie lange sie letztendlich garen. Auch sehr hartes Wasser verlängert die Kochzeit.

Aber in 20 Minuten ne Erbsensuppe das macht schon Spaß das Teil.

zum Rezept





100g Zwiebel, fein gewürfelt
15g gelbe Currypaste
200g gelbe Schälerbsen
200g Möhren
200g Boskop Apfel, geschält ohne Kerngehäuse und gewürfelt
1 Stange Zitronengras
50g Ingwer, fein gewürfelt
300g Bauchfleisch in 3 cm große Würfel geschnitten
1 Liter Wasser
Salz und Pfeffer

Alle vorbereiteten Zutaten in den Schnellkochtopf geben. Deckel drauf und hohe Stufe wählen. Mit großer Hitze ankochen, wenn der Pin oben ist, Temperatur auf kleine Stufe stellen und 20 Minuten garen lassen. Dampf ablassen und wenn nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vorher bitte nicht salzen sonst werden die Hülsenfrüchte nicht so richtig weich. Wer da ganz sicher gehen möchte, dass die Erbsen weich werden, gibt noch einen TL Natron mit in das Kochwasser geben.

Kommentar veröffentlichen