Donnerstag, 22. Dezember 2011

Räucherlachs und das Weihnachtsdilemma.



Alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit muss er wieder daran glauben der Räucherlachs. Wenn es den Medien nach ginge, müsste ganz Deutschland schon längst einer Lachsvergiftung erlegen sein. Publikumsträchtig kommt dieses Thema immer wieder kurz vor der Hauptverzehrzeit der Produkte aus den Medien frisch auf den Tisch.

Dazu sage ich mal wie folgt.

Hier werden die Ängste der Menschen zur Verbraucheraufklärung missbraucht.
Eine ausgewogenen journalistische Arbeit und und nicht reißerische Aufhänger á la Bild Zeitung würde ich da schon von meinem Zwangseingetriebenen Geldern erwarten, anstelle eine Welle der Verunsicherung zu verbreiten. Markt deckt auf ?

Hilfreich würde ich auch eine Testreihe empfinden in denen nicht nur Gruselszenarios aufgebaut werden, sondern Beiträge die wirkliche Hilfe bieten. z.B. Anerkannte testmethoden anwenden, die nachvollziehbar und wiederholbar sind. Testreihen durchführen. Kurz nach Verpacken der Ware liegt die Keimbelastung bei X, nach 5 Tagen ist sie so hoch und 5 Tage vor Ablauf beträgt sie Y Keime. Hieran könnte der Verbrauch ohne Probleme folgendes ableiten:
A. wie hoch ist das Grundprodukt von Anfang an belastet, welches kann ich bedenkenlos kaufen
B. wann ist der Zeitpunkt überschritten, ab dem man auf den Verzehr verzichten sollte.
C. Es werden Rechtlich sichere Verfahren angewendet, dass nicht so etwas wie folgt passiert

Im vorliegenden Fall wurden seitens des NDR wohl so grobe Fehler begangen, dass es für die Rechtsabteilung der EDEKA und deren Prüflabore ein leichtes war die ursprüngliche Sendung als auch die Presseerklärung abändern zu lassen, und zwar so, dass der Name EDEKA und auch Netto nicht mehr auftauchen dürfen. Ein Armutszeugnis für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, wie ich finde.

zu den unterschiedlichen Pressemeldungen



Ursprüngliche Fassung
"Demnach haben Mikrobiologen den Verdacht, dass viele Räucherlachs-Angebote aus dem Supermarktregal eigentlich nicht mehr verkehrsfähig sind. Aus Sicht der Experten dürften sie daher nicht mehr verkauft werden. Untersucht wurden Produkte von Aldi, Edeka, Lidl, Netto, Rewe, Penny und Sky. Nur bei dem Produkt von Penny gab es keine Beanstandungen." Quelle Süddeutsche Zeitung

Neue Fassung
"Stichprobenartig haben Mitarbeiter der Redaktion Räucherlachs-Packungen bei führenden Discountern und in Supermärkten gekauft. Mehrere Sorten wurden überprüft: Jeweils die günstigsten aus dem Sortiment von Aldi, Lidl, Penny, Rewe und Sky. Dazu drei Wildlachs-Angebote von Sky, Lidl und Penny, um zu prüfen, ob die deutlich teurere sogenannte Premium-Qualität besser abschneidet."Quelle NDR

Aber ich will nicht nur meckern sondern auch einmal Hilfestellung für Verunsicherte geben.

Der Autor der diese Zeilen schreibt hat schon diverse Male Lachs nach Ablauf des Verbrauchsdatums verzehrt und erfreut sich äußerster Gesundheit. Man bringt es halt nicht immer übers Herz die Sachen immer in die Mülltonne zu werfen, wenn sie abgelaufen sind. Dies soll weder Rat noch Tipp sein dies evtl. selber an sich oder nahen Verwandten auszuprobieren. Sollte das Produkt das Verbrauchsdatum überschritten haben, dann entsorgen sie den Lachs unbedingt. Dies gilt insbesondere wenn Kinder, gesundheitlich angeschlagene Leute sowie Senioren davon essen sollen.

Tipp
Lachs ist meistens 14 Tage und länger haltbar. Achten sie schon beim Einkauf darauf, dass die Ware ordnungsgemäß gelagert wird. Verantwortungsvolle Händler stellen ihr Kühlmöbel etwas kälter als die meist geforderten +7 Grad C . (Unsere Temperatur siehe Bild unten)
Kaufen sie Räucher- oder Gravedlachs nicht auf Vorrat, sondern erst unmittelbar bevor sie ihn essen möchten. Die Restlaufzeit sollte min. 5 Tagen betragen. Nicht lange nach Kauf in der Gegend herumtragen, sondern so schnell wie möglich wieder kühlen.
Bewahren sie den Lachs immer im untersten Fach, oder wenn vorhanden im 0°C Fach, des Kühlschranks auf. Jedes Grad weniger verlangsamt die Vermehrung der Keime drastisch. 
Besser BIO-Ware nehmen, die Keimbelastung ist da zwar genau so hoch, aber die Fische sind Gesund aufgezogen worden.


Kommentar veröffentlichen