Mittwoch, 25. Mai 2011

Reis, Hack und Ei


Ein richtiger Burger braucht geschmacklich gutes Fleisch. Der Nacken von US Beef eignet sich hervorragend dafür. Er hat einerseits genügend Magerfleisch und Eiweiß um die Bindung herzustellen, andererseits auch noch etwas Fett für ein volles Mundgefühl.
Das übliche Kletschbrot aus Fabrikfertigung ist nix für mich, also eine Alternative gesucht. Erste Versuche hatte ich ja mit Maiswaffeln gemacht. Nun die Fabrikhergestellten sind etwas dick. Die Reiswaffeln sind auch nicht dünner. Aber da geht was, Reis ist ja deutlich dünner als Mais.  Also mit Reis experimentieren. Erster Versuch, gekochter Reis in der Pfanne gebraten.



Rezept



200g Klebreis fertig gekocht
Öl

200g Hackfleisch vom US Beef Nacken
Salz und Pfeffer

Sauce
30ml Soja Sauce
20ml Limettensaft
etwas Wasabi Paste
etwas Rübenkraut
alles gut verrühren

4 Wachteleier

200g Spargel in kleinen Stücken, geviertelt
Zucker, Salz und weißer Pfeffer

Den Klebreis zwischen zwei Blätter geöltem Backpapier zu vier ca. 6-8cm Ø großen Kreisen ausrollen. Mit einem Dessertring ausstechen. Die Reiskreise nacheinander in der Pfanne knusprig braten. Bei 80°C im Backofen auf Küchenpapier warm halten.

Die Hackfleischmasse mit Salz und Pfeffer herzhaft würzen und zu Pattys, etwas kleiner als die Reisdinger, formen. Auf dem Grill oder in der Pfanne braten.

Die Wachteleier vorsichtig mit einer Schere aufschneiden und jedes in ein kleines Schälchen gleiten lassen.
Einzeln zu Spiegeleiern braten.


Dazu reiche ich etwas in der Pfanne gebratenen gebratenen Spargel.
Salat geht natürlich auch.
Kommentar veröffentlichen