Montag, 26. Oktober 2009

Fenchel-Lachs- und Tomato-Prawns-Spieße auf Wok Gemüse

Gestern haben wir eine Seite Lachs bekommen, da ich für nächste Woche noch gebeizten Lachs machen wollte. Die Reste müssen natürlich auch verarbeitet werden. Da ich nicht sicher war ob der Lachs reicht habe ich kurz entschlossen noch einige Tomaten und Prawns aufgespießt. Nicht das ich mir was aus den Spießen machen würde, aber ein siebenjähriger Mitbewohner hat diese Art zu Essen für sich entdeckt. Aufgespießt werden nämlich Gemüse, Fisch und sonstige gesunde Sachen ohne Murren und längere Diskussionen verzehrt.



Zutaten für 4 Personen:

für die Spieße:

400g frischen Lachs
1 kleine Fenchelknolle
Fenchelsamen
Sesamsamen

8 Riesen-Garnelen
8 Cocktailtomaten (oder 4 San Marzano)

weitere Zutaten
Öl
Salz, Pfeffer

Für das Wokgemüse

1 Paprikaschote
1 kleine Zwiebel
200 g Möhre
200 g Zucchini
150 g Chinakohl
½ Knoblauchzehe
2 cm Ingwer, frisch
50 g Sojasprossen /Mungobohnensprossen
1 EL Öl
1 TL Sesamöl
1 EL Sojasauce

Zubereitung:

Lachs waschen, trocknen und in ca. 2x2cm große Würfel schneiden und jeweils eine Hälfte in Sesamsammen und die andere Hälfte in Fenchelsamen wälzen.
Fenchel in zum Lachs passende Würfel schneiden und 5min. blanchieren, in Eiswasser abschrecken und abtrocknen. Lachs und Fenchel abwechselnd auf die Spieße stecken.

Tomaten kreuzweise einritzen und 1min in kochendes Wasser geben und dann häuten.
Riesen-Garnelen (ich bevorzuge die ungeschälte Variante, weil ich mir einbilde diese schmecken besser) und Tomaten abwechselnd vorsichtig auf Spieße stecken.

Alle Spieße ca. 1,5min von jeder Seite scharf anbraten und warm stellen (Backofen 60°)

Das Gemüse waschen, putzen, in feine Streifen/Julienne schneiden.
Den Knoblauch, Ingwer schälen, hacken, mit den Gemüsestreifen unter rühren ca. 4 min in heißem Öl dünsten.
Sprossen dazu, mit Sesamöl, Sojasoße abschmecken.

Auf vorgewärmte Teller anrichten und je einen Lachs- und Garnelen-Spieß auf das Gemüselegen.

Weiteres:

Dazu passt frisches Krupuk und natürlich auch Reis.
Wein
Wir nehmen dazu einen 1990er Chassagne-Montrachet AOC von Domnaine Ramonet, besser passen würde wohl ein halbtrockener Riesling von der Mosel oder Saar. Letzt und endlich aber alles eine frage des eigenen Geschmackes.

Kommentar veröffentlichen