Gänseessen, Wein und Gesang


Dieses Mal ein Eintrag bei dem es weniger um das Essen an sich geht. Obwohl ja das gemütlich beisammensitzen und Essen,der Musik lauschen sowie Wein dazu genießen ja eigentlich ein kulturelles Gesamtwerk darstellt. Im besonderen wenn dieses Gesamtkunstwerk im Haus Waldfrieden, Alf stattfindet.
Das Gänse-Essen war nur der kulinarische Auftakt zu einem gelungenen Wochenende an dessen Abschluss die Aufführung von Ruth Schiffer, Wilhelm Geschwind und Eckhard Radmacher stand.

Der Reihe nach.
Ankommen, ein klassisches Gänseessen vorbereiten mit Serviettenknödel, Gans in einem Sud von Orangensaft, Zimt, Sternanis und Rosmarin gegart. Den Sud zur Sauce gekocht, dazu ein klassischer Rotkohl.
Dr. Ulrich Stein bei letzten Messungen mit dem Refraktometer.
Verkostung der sich gerade noch in Gärung befindlicher Weine, aka Federweißer. Dabei erstaunliches herausschmecken der einzelnen Lagen und Qualitätsstufen. War mir bis dato noch nie so aufgefallen.


Die und Die Lauschen und dabei Wein genießen.

Herausleiern der letzten Kiste 1900er. Warum auf der Kiste der Name Henn vermerkt war konnte sich keiner der agierenden Personen erklären.

Abfahrt

BTW
Wer auch Lust hat die drei Musiker einmal Live zu erleben, den Weg aber nach Alf nicht antreten möchte, kann dieses am 17.11.2012 in der Kölner Comedia tun.
http://www.comedia-koeln.de/kabarett-co./programm/ruth-schiffer.html


1 Kommentar

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänsekeulen Sous Vide mit Rotkohl und Klößen klassisch

Falsches Filet Sous Vide, Senffrüchte und schwarzer Rettich

Hähnchen Sous Vide mit Gurkensalat