Montag, 20. Januar 2014

Jacobsmuschel, Birne und Gurke


Manchmal machen wir einen Sashimi Abend. Damit der nicht allzu langweilig wird, nehmen wir gerne noch einige andere Kleinigkeiten dazu. Dieser Jakobsmuscheltatar ist ein unbedingtes muss.

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass es sich bei den ausgelösten Nüssen fast immer um Tiefsee - Scallops handelt. Richtige Jakobsmuscheln werden fast ausschließlich in der Schale verkauft.


zum Rezept



220 g ganz frische, ausgelöste Jakobsmuscheln, ohneCorail
1 Bio-Zitrone, Abrieb der Schale incl 1 TL Saft
40 g reife, aber feste Birne, fein gewürfelt
40 g Gurke, fein gewürfelt
2 EL gehäuft rote Zwiebel, fein gewürfelt
1 EL Olivenöl
1 TL Ponzu (Sojasauce mit Reisessig
Fleur de Sel
4 Zweige frischer Dill
-
Die Jakobsmuscheln in 8 gleich große Stücke schneiden (2x Senkrecht, 1x Waagrecht) und im Kühlschrank kalt stellen.
Die Birnenwürfel mit 1 TL Zitronensaft beträufeln.  Die roten Zwiebelwürfel für ca. 3 Minuten in Eiswasser geben, dann abtropfen lassen. Die Stücke der Iakobsmuscheln sowie die Birnen-,Gurken- und die roten Zwiebelwürfel in einer Schüsselmischen. Mit Olivenöl und Ponzu beträufeln, mit clem Fleur de Sel und der abgeriebenen Zitronenschale würzen. Dann alles vorsichtig vermengen und abschmecken.
Vor dem Servieren mit dem etwas Zitronensaft beträufeln und mit wenig gezupftem Dill garnieren.


Sollten keine fertige Ponzusauce greifbar sein, kann man diese kurzerhand selber herstellen.

2 EL Sojasauce
1 EL Sake
2 EL Mirin
1 El Orangensaft
1 TL Limettensaft
1/2 TL Zucker

Sake und Mirin ganz kurz aufkochen und wieder abkühlen lassen. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und gut verrühren.
Sake und Mirin können durch trockenen und süßen Sherry ersetzt werden.
Kommentar veröffentlichen