Montag, 31. Dezember 2012

Käsefondue nach Modernist Cuisine at Home



Käsefondue ist ja eigentlich keine große Sache. Mittlerweile gibt es ja sogar recht annehmbare Fertigprodukte zu kaufen. Wer jedoch einen individuellen Geschmack sein Eigen nennt, kreiert sich seine Käsemischung dann doch gerne nach eigenem Gusto selber. Vor allem wenn kinder mitessen, kann man den Kirsch weglassen und den Wein z.B. durch etwas Apfelsaft, der dann auch durchaus von Van Nahmen sein darf, ersetzen. Und dafür braucht man jetzt die Modernist Cuisine? Nee natürlich nicht. Man kann das ganze nur noch etwas optimieren. Den Wareneinsatz verringern in dem man mehr Wasser beigibt. Was erstaunlich ist, der Geschmack leidet in keiner Weise durch die Zugabe von Wasser. Die Industrie hat das schon vor Jahrzehnten erkannt, nur haben die es leider übertrieben und zwar so weit bis man es schmeckt. 
NAgut aber Wasser und Käse mischen? Schon mal jemand versucht? OK wissen wir geht nicht. Doch geht wohl scht da der Chemiker und preist sein Natrium Citrat. Also damit geht es, Wasser wird zu Käse, der Käse zieht keine Fäden und das Zeug scheint ungefährlich zu sein. Dann mal los.

Ich habe mich dann nicht ganz so auf die Modernist verlassen, da diese annähernd ein Verhältnis von 1:1 Wasser zu Käse im Rezept angibt. Ich habe mich dann für 200g Flüssigkeit, respektive 100g Wasser und 100g Wein zu 300g geriebenen Käse entschieden ( 150g Höhlengereifter Emmentaler, 75g Scharfer Max und 75g Comté 18 Mo


zum Rezept


Die Mengen sind als Käsegang für 6 gedacht als Hauptgericht für 4 würde ich die Mengen wohl annähernd verdoppeln. Man rechnet so 200g Masse p.P.

100g Wein
100g Wasser
11g Natrium Citrat (Gibt es Problemlos in der Apotheke)
erhitzen bis das Natrium Citrat völlig aufgelöst ist und die Flüssigkeit leicht siedet
dann geriebenen Käse
150g Höhlengereifter Emmentaler, 75g Scharfer Max und 75g Comté 18 Monate
zugeben und mit dem Stabmixer gut unterrühren. In das vorgewärmte Käsefondue füllen und wie gehabt genießen. Ohne Fäden zu ziehen und mit viel besseren Käsegeschmack. Auch durch das weniger an Käse wird die ganze Chose durchaus bekömmlicher.