Montag, 29. Oktober 2012

Portwein aus 3 Jahrhunderten von Ramos Pinto



Unlängst hatte ich das Glück an einer denkwürdigen Portwein Verkostung teilnehmen zu dürfen. Es wurden Portwein aus drei Jahrhunderten von Ramos Pinto verkostet. Selbst aus dem Jahr 1880 dem Gründungsjahr  der Bodega konnten wir einen Portwein verkosten. Es folgten Weine aus den Jahren 1924, 1931, 1934, 1935, 1945, 1960, 1970, 1980, 1982, 1983,1985, 1991, 1994, 1997, 2000, 2003, 2007 und 2011 als Fassprobe. 

Sehr Interessant war der Vergleich des Vintage Ports aus 1983 mit den Grundweinen. Neben dem eigentlichen "Final Blend" durften wir auch die einzelnen Assemblage Weine nach Rebsorten probieren.
Bemerkenswert war daran, dass lediglich ein Assemblage Wein die gleiche Punktzahl von uns erhielt wie der eigentliche Final Blend die drei anderen aber deutlich weniger gut eingestuft wurden. Erst im Zusammenspiel offenbaren die Weine erst alle ihre Qualitäten.

Es ist schon aufschlussreich während einer solchen Probe zu beobachten wie sich die jungen, süßen, und Rosinenfruchtigen Weine nach Jahrzehnten der Reife in nussig-malzige, gar nicht mehr so süße Weine mit ansprechender Säurestruktur verwandeln. 

Ab 30 Jahren Reife fängt der wahre Genuss an. Jedoch bieten wohl die 20 jährigen das beste Preis-Leistungsverhältnis.

Jeder der auch Interesse an Portwein hat, kann sich demnächst selber von Wohlgeschmack desselben überzeugen lassen. Im Bayer-Kasino findet am 09.11.2012 eine Portweinprobe statt. Dort werden die jetzt 20jährigen Portweine vom Tawnie über den Colheita zum Vintage Port vorgestellt. Es sind fast alle Portweinhäuser die Rang und Namen haben vertreten.

Mehr Info 20 Years of Port




Weitere Fotos




 



 Joao  Nicolau  de  Almeida 
Der Chef von Ramos Pinto erklärt die Weine


 Die Korken oder was davon übrig war




Kommentar veröffentlichen