Mittwoch, 10. Oktober 2012

Maronenpilze, Hühnerherzen und Kürbis


Hühnerherzen gelten für viele erst einmal nur als Hunde- oder Katzenfutter. Dennoch kann man daraus einen schmackhaften Herbstgulasch mit Pilzen zaubern. Das dunkle Fleisch der Herzen harmoniert meiner Meinung nach sehr gut zu den Pilzen. Natürlich kann man die Herzen auch durch jede andere Fleischart ersetzen.
Die Maronenpilze sind recht selten im Handel zu bekommen, wer welche sieht sollte unbedingt zugreifen. Manche Pilzkenner ziehen sie Geschmacklich den Steinpilzen vor.




Rezept

500g Hühnerherzen
300g Maronenpilze, geputzt und in feine Scheiben geschnitten
200g Hokaidowürfel, 2x2cm ruhig mit Schale
100g geräucherter Speck in Würfeln
150g Zwiebel, gewürfelt
200ml Gemüsefond
1Bund Petersilie, krause, fein gehackt
Öl
1Tl. Paprika, edelsüß
Worcestersauce und einen Spritzer Angustura Bitter Orange
Salz und Pfeffer


Zuerst die Herzen 10 Minuten in kaltem Wasser legen und dann kräftig waschen und abtrocknen. Das Fett und die Adern etwas abschneiden.
Die Zwiebelwürfel in etwas Öl zusammen mit den Speckwürfel anbraten. Die Herzen und die Hokaidowürfel zugeben und ca. 5-7 Minuten bei mittlerer Hitze kräftig anbraten. Dann die Pilzscheiben hineingeben, etwas anbraten, dann den Gemüsefond  zugeben und alles sämig einköcheln lassen. Mit Worcestersauce, Angustura, Paprika, Salz und Pfeffer nach eigenem Gusto würzen. Kurz vor dem Servieren die fein gehackte Petersilie unterheben.




Kommentar veröffentlichen