Donnerstag, 20. September 2012

Kerbel und Leindotteröl



Jetzt NEU aus dem Biosphärenreservat Bliesgau.

Leindotteröl ist nicht Verwandt oder Verschwägert mit dem bitteren Leinöl. Dabei ist es sehr Gesund und eignet sich mit seinem zarten nussigen Geschmack hervorragend für die kalte Küche. Außerdem ist es eine leckere Alternative zu Olivenöl.
Ich habe ein Kerbelpesto mit dem Öl gemacht, was den feinen Geschmack des Kerbels mehr ergänzt als mit Olivenöl, welches mit der feinen Schärfe des Basilikum besser harmoniert.
Demnächst mehr.

Rezept
Kerbelpesto

50 g Kerbel, gewaschen, getrocknet und grob gehackt
20 g geröstete Kürbiskerne, grob gehackt
20g Cheddar, alt (oder alten Gouda, den hatte ich aber gerade nicht zur Hand)
20ml Limettensaft
einige Zesten der Limette (ich bin mit dem Zestenreißer einmal von oben nach unten)
40 ml Leindotteröl
ein Hauch von einer frischen Knoblauchzehe ( 1/8 - 1/4 Zehe)

Alles im Mörser gut zerreiben. Mit dem Stabmixer geht es zur Not auch








Kommentar veröffentlichen