Mittwoch, 9. Oktober 2013

111 Mal Lecker Essen in Köln, nee keine Rezension

Der Kölner kann nur in Schnapszahlen und nach dem wir uns schon die 111 schönsten Orte und Kneipen Kölns anschauen durften gibt es das jetzt auch "für zum Essen" wie der Kölner so schön sagt.
Da ich die beiden Spezies, die das Werk geschrieben haben kenne, kann es durchaus sein, dass ich deshalb ein Belegexemplar zwecks Rezension erhalten habe. Vielleicht hat es auch mit dem einen vielleicht auch dem anderen Tipp zu tun den ich geben konnte. Man weiß es nicht.

In jedem Fall kann man das Werk jedem engagierten Restaurantbesucher der in oder um Köln wohnt (vielleicht auch demjenigen, welcher eine Reise in die Domstadt unternimmt) nur empfehlen, der einmal Abseits seiner ausgetretenen Pfade wandeln möchte. Vieles kennt man, von einigen hat man vielleicht gehört, aber manche Tipps sind selbst mir unbekannt gewesen.
Die Herangehensweise der beiden Autoren ist eher unorthodox. Sterne Restaurant neben Frittenbude und dem Chinesen an der Ecke. Griechen neben deutscher Kneipe.
Völlig unkompliziert, manchmal lustig geschrieben aber immer treffend sind die Lokale beschrieben. Nie langatmig, sondern immer nur eine Seite. Zur Information reicht das völlig aus und ist doch meist mehr als in vielen anderen Restaurantführern steht, wo meist nur für einige Zeilen Platz ist.

Definitiv werde ich das Werk noch des öfteren zu Rate ziehen, wenn es wieder mal heißt: "Wohin gehen wir denn Essen, irgendwer eine Idee?"
Hier ist für jeden Geschmack und Geldbeutel das Richtige dabei.


Ich schreibe mal die ISBN Nr. hier hin.
  • ISBN-10: 3954512149
Verweise im Kern aber auf den lokalen Buchhandel, für denjenigen, der dieses Werk erstehen möchte.
Bei uns gibbet datt natürlich auch.
Kommentar veröffentlichen