Montag, 22. April 2013

Romanasalatherzen, Ingwer und Zitronengras




Die Idee zu diesem Rezept habe ich aus einer englischen Zeitung. Dort wurden zwar Kopfsalatherzen verwendet, aber die sind im Moment nicht wirklich prickelnd, deshalb einfach Romanaherzen. Da ich die Zeitung nicht mitgenommen habe, kein Rezept, sondern frei Schnauze.
Eine Brühe aus Ingwer und Zitronengras geköchelt. Die Romanaherzen und Stücke von Lauchzwiebeln in Olivenöl anbraten. Dann mit der Brühe angießen und einköcheln lassen bis nur noch ein wenig Brühe übrig ist, die dann wie ein Dressing verwendet wird. Salzen und pfeffern erst ganz zum Schluss, da durch das intensive einkochen der Salzgehalt der fertigen Speise extrem schwer einzuschätzen ist. Ein Schuss Sojasauce rundet das Gericht schön ab.
Das Rezept ist wirklich sehr einfach und schnell gemacht, trotzdem aber sehr schmackhaft. Einfach mal probieren.


Kommentar veröffentlichen