Champagnercocktail Old School




Das Ergebnis ist deutlich besser als die Zutat Ingwerwein Verspricht. Auf der Flasche steht man möge ein Stück Würfelzucker in ein Glas geben, darauf 2/5 Ingwerwein und mit 3/5 Champagner aufgießen. Auf das Stück Würfelzucker habe ich generös verzichtet, denn der Ingwerwein ist an sich schon süß genug. Die Idee ist gut, weil der Geschmack entfernt an Ginger Ale erinnert und somit den Gaumen nicht völlig unvorbereitet attackiert. Mit der kühlen Herbheit des Champagner gewinnt das Zeug aber eindeutig. Die Mischung macht's.

Kommentare

Swetlana Kuntze hat gesagt…
Man muss nicht immer mit der zeit gehen... auch das alte ist immer noch sehr gut :D
Anonym hat gesagt…
Was für Wässerchen empfiehlt denn der Herr Chefkoch? Gerade der namensgebende Teil des Cocktails erschließt sich mir leider nicht aus dem Bild :)
Fritz Zickuhr hat gesagt…
E.Prudhomme. Ein kleines Champagnergut in Festigny. Gibt es leider nur vor Ort. Dort aber für um die 12,- Euro. http://www.champagne-eugene-prudhomme.com

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänsekeulen Sous Vide mit Rotkohl und Klößen klassisch

Falsches Filet Sous Vide, Senffrüchte und schwarzer Rettich

Hähnchen Sous Vide mit Gurkensalat