Montag, 30. August 2010

Seeteufel, Kerbel-Polenta und Auberginen

Eigentlich wollte ich mit dem Seeteufel noch etwas sommerliches Kochen. Beim Einkauf waren die Temperaturen als auch Sonne im sommerlichen Bereich. Doch schon am Mittag kam das erste Gewitter, welches Sonne und sommerliche Temperaturen verschwinden lies. Na gut, schrauben wir ein bischen rum damit es passt. Fazit: Lieber ein sommerliches Gericht bei 15°C, als dem Wetter in Verbindung mit Essen zu viel Bedeutung zuzumessen. und dann vor lauter rumschrauben das Essen zu verhauen. Geschmacklich ging es noch, aber Konsistenz der Polenta war etwas zu fest.  Einen Moment der Unaufmerksamkeit und schon sind die Auberginen etwas zu schwarz. Der Seeteufel wurde nicht richtig braun. Essen passend zum Sch....wetter.


2 Auberginen mittelgroß
Salz
Olivenöl
Pfeffer

Pesto
40g Kerbel
40g Olivenöl
20g Pinienkerne geröstet
30g Parmesan
Salz und Pfeffer

Polenta
30g Schalottenwürfel
20g Butter
30g Parmesan
60g Polentagrieß
200ml Geflügelfond
30g Butter

Paprikasaft
5 rote Paprika
1 Zweig Thymian
40g Olivenöl
20g gesalzene Butter

4 Seeteufelfilets á 200g
Salz und Pfeffer
1 Zweig Thymian
1 Knoblauchzehe zerdrückt
Butterschmalz
Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Auberginen in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und Wasser ziehen lassen. Mit Küchenpapier trocken Tupfen.
Erst kurz vor dem servieren braten. Mit Fleur du Sel und Pfeffer würzen und mit etwas gutem Olivenöl beträufeln.

Aus den Zutaten für das Pesto ein selbiges mixen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schalottenwürfel in Butter glasig dünsten, den Polentagrieß einrühren und mit dem Geflügelfond ablöschen. Unter ständigem Rühren ausquellen lassen. Vor dem Anrichten die heiße Polenta mit dem Parmesan, der Butter und dem Pesto verrühren.

Für den Saft die Paprika entsaften und durch ein feines Haarsieb geben. Mit dem Thymianzweig auf ein Viertel reduzieren. Thymianzweig entnehmen. Butter und Olivenöl mit dem Stabmixer untermixen. Schnell servieren, ich war etwas voreilig und habe die Sauce zu früh gemacht, da hat sich die Sauce wieder in ihre Bestandteile zerlegt. Geschmacklich trotzdem  hervorragend.

Seeteufel mit Salz und Pfeffer würzen. In etwas Olivenöl in einer Stahlpfanne anbraten. Thymianzweig, Knoblauch und Butter zufügen. Die Filets unter ständigem begießen 5-6 Minuten in den Backofen stellen. Vor dem servieren auf einem heißen Teller etwas ruhen lassen und mit Maldon Sea Salt nachwürzen und servieren.
Kommentar veröffentlichen