Dienstag, 22. September 2009

Mittagessen beim "Hase" in Köln




—--Mille Fieuille vom gebeiztem Lachs mit Vodkaschaum. Der Lachs war schön fest und gar nicht schleimig. Klasse Geschmack. Der Vodkaschaum schmeckte mehr nach Meerrettich. Ansonsten exakt gegrilltes Gemüse und hervorragende Anrichtung des Gerichtes.


Terroyaki Zander auf schwarzem Bohnenpürree mit Shi Take. Nun ja hört sich spannender an als es leider war. Der Zander war etwas zu lange gebraten aber noch nicht trocken. Das Bohnenpürree bestand aus Kartoffelpürree mit einigen schwarzen Bohnen drinne. Die Shi Take waren fest und schön angebraten. Der Obergau aber war eine süß-saure Chilisauce die um alles verteilt war, denn diese war leider nicht selber gemacht, sondern die von der Marke 1l. Fl. 1.99 Euro aus dem Asia Markt. Da hätte ich ein bischen mehr erwartet. Ansonsten nettes Ambiente, enge Bestuhlung und gutem Service. Wer´s ausprobieren möchte "Hase" St.-Apern-Str. 17-21, 50667 Köln-Zentrum.
Kommentar veröffentlichen