Montag, 25. November 2013

Besuch Bambergs Häuschen

Nach dem vielversprechendem ersten Besuch, eine kleine Auffrischung. Wir wurden nicht Enttäuscht. Hervorragendes Essen, Kluge Zusammenstellung, ach ne das war ja ich. Weil hier gibt es 3 Menüs unterschiedlich nur in der Anzahl der Gänge. Ausgewählt wird dann aus der Karte
Die Weinkarte ist noch übersichtlich, aber im Kern ist schon das Wichtigste vorhanden. Preislich fängt es bei 22,- für 0,75l. an, was wohl keine Selbstverständlichkeit mehr in dieser Restaurant-Kategorie ist.
Der Service war, nach kurzer Eingewöhnungszeit, freundlich und zuvorkommend.
Amuse I Marshmallow mit Lammschinken, Petersilienpüree und Tomateneesenz in Schokokugel
AmuseII Jakobsmuschel auf Selleriepüree
Ta Ta!
Rindertatar, Entenleber, Kürbis
Saint Pierre
Petersfisch, Mango, Estragon, Mohn, Mandel
Sorbet
Mandarine, Kokos

Flamersheimer Lamm
Lammhaxe und Bries, Bohnen, Curry, Joghurt
Birne
Williams Christ, Marone, Brioche
Nach Nachtisch Aprikose, Eis und Gebackenes
Kommentar veröffentlichen