Mittwoch, 22. Mai 2013

Jetzt NEU im Sortiment Spargel, Tomaten und Paprika vom Bergerhof

Seit Anfang Mai haben wir Tomaten, Spargel und Paprika vom Bergerhof aus Bergheim in unserem Sortiment.

Überzeugt hat uns die Nähe zu unserem Geschäft, die Qualitätsphilosophie von Michael Bong und natürlich der Geschmack. Das sollten Sie bei Gelegenheit einmal probieren. Über einen Besuch freut sich Michael Bong natürlich auch, dort kann man noch mehr über die Früchte erfahren.

Samstag, 18. Mai 2013

Wer rupft den Mond?






Heißt wohl die freie Übersetzung des Namens dieses Restaurants in Paris.
Dringende Empfehlung an alle Parisreisende.




Softshell Krabbe auf Sellerie




Spargel, Rotbarbe und Mango




Steinbutt, grüne Zitrone und Quinoa




Foie Gras Sushi mit Mango Chutney




Taube, Popcorn und




Gemüse




Blätterteig mit Nougat




Käse



Zitroneneis, Koriander und Joghurt



Weißer Vacqueras




und Daumen hoch für den Gigondas

Freitag, 10. Mai 2013

Willis Hausbesuche: Hochheim



Weh-Weh-Weh Willis Hausbesuche

Heute: Hochheim

Deutschland kann nix! Habe ich an dieser Stelle mehrfach festgestellt. Stimmt ja! Flughafen können wir nicht, Bahnhof auch nicht, Elbphilharmonie schon gar nicht. Aber Moooooment, Schluss mit der Miesmacherei, wir können immerhin Kreisverkehr! Glaubt Ihr jetzt nicht? Aber doch, das können wir. Deutschland kann Kreisverkehr wie nix anderes! Bei uns in Bonn, da wird jetzt einer angelegt, so was hat die Welt noch nicht gesehen. Die Baustelle dürfte vom Mond aus zu sehen sein. Mit nacktem Auge, angezogenem Auge und wahrscheinlich auch noch dem Hühnerauge. Und das wird nicht einfach ein Kreisverkehr, das Ding wird eine absolute Spitzenqualität haben. Denn da müssen Leute am Werk sein, die früher in dieser Jack Daniels Destille gewerkelt haben. Ja, genau in der, wo man sich gaaaanz viel Zeit nimmt. Denn so ein Whisky, der wird ja mit Reife immer besser. Das gilt wohl auch für einen Kreisverkehr. Vier bis sechs Jahre Bauzeit sind da gar nichts. Vielleicht werden es auch acht. Und Ampeln, Ampeln gibt es auch noch, an allen vier Zufahrten in diesen Kreisverkehr. Das wird ein richtiges Luxusding.

Äh, halt, stopp, Ampeln? AMPELN? Am Kreisverkehr???? Ist der nicht gerade dafür da, Ampeln zu ersetzen? Wozu habe ich den, wenn sowieso noch Ampeln aufgestellt werden? Egal, dem Kreisverkehr wohnt eine intrinsische Schönheit inne, den braucht es auf jeden Fall. Und die Ampeln brauchts dann erst recht, sagt der Stadtbaumeister, denn der Kreisverkehr hat nur 72 Meter Durchmesser und bei so geringem Durchmesser muss man den Kreisverkehr beampeln, damit der Verkehrsfluss nicht ins Stocken kommt. Beampeln! Allein schon das Wort!

Vielleicht sollte man den mal nach Frankreich schicken, den Stadtstaumeister? Denn, sehen wir den Tatsachen ins Gesicht, das gallische Hexagon kriegt zwar noch weniger auf die Reihe als unser marodes Gemeinwesen. Der fröhliche Sozialismus a la Hollande führt dort wohl über kurz oder lang dazu, dass das pleitebedrohte Land in Frank-arm umbenannt, oder in eine Misswirtschafts- und Währungsunion mit Spar-nie-n verklappt werden muss. Aber Kreisverkehr ohne Ampeln, das geht dort trotzdem. Das beweist uns der Franzacke jeden Tag aufs Neue. Da gibt es Kreisverkehre, die sind so klein, dass man von dort aus den Mond schon gar nicht mehr sehen kann. Gefühlt drei Zentimeter Durchmesser. Aber deswegen Ampeln aufstellen? Nee! Wenn in Frankreich jeder Kreisverkehr von weniger als 72 Metern Durchmesser beampelt werden müsste, dann hätten die ein straßenbaupolitisches Konjunkturprogramm, das den volkswirtschaftlichen Ochsenkarren schneller aus dem Dreck zöge, als die Firma Verleihnix faulen Atlantikfisch von Lutetia in die Bretagne liefern kann.

Sonntag, 5. Mai 2013

Spanferkel-Rollbraten vom Grill




Heute schönes Wetter, darum einmal sofort den neuen Drehspiess ausprobiert. Mit einem kleinen Rollbraten vom Spanferkel. Vorher mit einer 5% Salzlake gespritzt, einfach köstlich. Dazu gab es Spargel aus dem Backofen, der Grill war ja leider belegt.